Selbstportrait Ursula Rentsch
Früchteschale
Häuser

Portraitfoto Ursula Rentsch

Für mich trifft zu, was Hermann Hesse übers Malen schreibt:

«Hier blühte mir Lust, hier war ich König, hier kehrte ich der ganzen sehr geehrten Welt mit Wonne und Gleichmut den Rücken.»

Ich bin in Erlenbach am Zürichsee aufgewachsen und lebe heute als freischaffende Künstlerin in Stäfa. Mein Atelier habe ich in Männedorf. Am liebsten arbeite ich aber im Freien direkt vor dem Sujet. Auf dem Malhocker skizziere ich und trage meinen ersten Anstrich auf. Im Atelier gebe ich dann meinem Bild auf der Staffelei oder auf dem Tisch noch den letzten Schliff.

Portraitfoto Ursula Rentsch

Ich male vor allem in Acryl oder Gouache. Meine bevorzugten Sujets sind Landschaften, Ausschnitte aus der Natur, architektonische Trouvaillen und Stillleben. Viele meiner Arbeiten entstehen während meiner Aufenthalte im Languedoc in Südfrankreich. Zu meinen Leidenschaften gehört auch das Porträtieren. Unzählige Köpfe stecken so bereits in meinen Schubladen.

Ob Porträt oder Landschaft, es sind die Lichtkontraste, die Farben, die Formen und Flächen die mich faszinieren. Ständiger Begleiter ist mein Skizzenbuch. Mit einem Stift versuche ich locker festzuhalten, was mir gerade in die Augen sticht. Zu meiner grossen Freude durfte ich das Buch «Amigs», Erlenbacher Dorfgeschichten, geschrieben von meiner Grossmutter Lisel Ziegler-Schärer illustrieren.

Lebenslauf

  • Geboren am 10. Mai 1948
  • Ausbildung zur Dekorationsgestalterin an der Ecole des Arts et Métiers in Vevey
  • Eigenes Dekorationsatelier in Erlenbach
  • Schaufenstergestaltung, graphische Arbeiten, Illustrationen, Ausstellungen
  • Eigenes Malatelier in Männedorf
  • Mitglied der Zürcher Künstlervereinigung